Greetings from Tunis

I have had a really nice but to short trip. I discovered a peace of the Sahara desert
by horse and do horse back riding on the beach of the Mediterranean sea.
I’ll add a gallery into my private folder at MCinema asap.
MC

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Greetings from Tunis

  1. Caneboy sagt:

    Dear MADAME CATARINA ,

    thank you for these fantastic pictures .

    Best regards

    Caneboy

    • Caneboy sagt:

      Verehrte MADAME CATARINA,

      ganz herzlichen Dank für diese neuen Bilder in der Gallerie

      von ihrem Tunesien-Urlaub , faszinierend und beeindruckend zugleich ,

      ein wahres Vatertags-Geschenk , vielen Dank dafür !

      Beste Grüsse

      Caneboy

  2. Ledertraum sagt:

    Sie sind einfach atemberaubend in jeder Situation!!!

  3. Emilio sagt:

    Wow wow….MC real Riding Mistress!! Wonderful….
    Thank you for the pictures…

  4. ram sagt:

    Thank you very much for the beautiful pictures!

  5. horst sagt:

    Guten Abend, HERRIN CATARINA !
    Wie kann es sein, dass SIE für Sinn und Herz des Betrachters eine derart besitzergreifende Präsenz entfalten?

    ich spüre ängstliche Unsicherheit, denn keinesfalls möchte ich SIE langweilen – Scheu, meine Bewunderung auch nur annähernd in Worte zu fassen, denn werden SIE auf diese mit Wohlwollen schauen? Die Sehnsucht in meinem Herzen fügt mir körperliche Schmerzen zu – SIE sind so unendlich schön!
    Das, was SIE großzügigerweise von IHREM Wesen preisgeben, zeichnet eine intelligente, das Leben liebende, unendlich schöne Madame, die Zuneigung zu denen hat, die in der Lage sind, IHR sklave zu sein und alles demütig und in seelischem Frieden zu ertragen, was IHNEN gefällt und SIE inspiriert.

    Welch ein Geschenk, dass SIE genau so sein mögen, wie SIE es sein mögen. Es macht SIE unendlich attraktiv, wenn SIE von sklaven erwarten, IHRE Lust weit über die eigene Lust zu erheben, wenn SIE erwarten, dass sklaven genau darüber tiefes Glück empfinden.

    Hab´ich schon zuviel gedacht? Zuviel geredet? SIE können sich nicht vorstellen, welche Ängste ich mit dieser email empfinde! Doch etwas in mir schreit: „Leide, leide, leide für mich“.

    ich bin ein Friesenjunge, 45 Jahre. ich lebe hier in Jever an der Nordseeküste. Haben IHRE Füße diesen Boden hier schon einmal gesegnet – vielleicht ein Kurzurlaub?

    Mit allergrößtem Respekt vor IHNEN persönlich bringe ich IHNEN demütig Anbetung dar.
    In demütiger Wertschätzung
    IHR
    horst

    • Hallo SchuhBoy,

      danke für deine geblümte Worte, nur was genau möchtest du mit ihnen Bezwecken?
      MC

      • horst sagt:

        Guten Abend, gnädige GÖTTIN, HERRIN Cararina,
        ich bin tatsächlich perplex, gerade IHRE Antwort auf meinen Eintrag hier gelesen zu haben – ich empfinde eine starkes Gefühl des von IHNEN „geehrt worden sein. IHNEN danke ich, dass SIE mich zur Kenntnis genommen haben.

        Was ich bezweckt habe? ich könnte es kaum beschreiben – doch beim Lesen der Zeilen ist alles wieder so präsent in mir. Wissen SIE, ich war nach meinem Kommentar nie wieder auf dieser Seite, denn mir ist klar, dass ich nicht die Möglichkeiten habe, wie andere bevorrechtigte Sklaven. Und da ich kein Fake bin, entschloss ich mich einfach, mich nicht mehr auf IHRER Webseite ‚herumzutummeln‘. So würde ich SIE jedenfalls nich t nerven.

        Ja, diese blumigen Worte sollten wohl mein innigstes Sehnen ausdrücken, IHNEN einmal real gegenüberknien zu dürfen. ich erinnere mich, dass ich irgendwie gehofft hatte, SIE würden tatsächlich mal hier nach Friesland kommen – na ja, und da hätten SIE dann eventuell irgendeine Verwendung für mich gehabt. Ja, so war es damals.

        So, diese Antwort durfte ich IHNEN jedenfalls demütig geben. Vielen Dank, für diese Ehre, gnädige HERRIN.

        IHR
        horst

  6. slaveD sagt:

    Verehrte Madame Catarina, wunderschöne Bilder einer fantastischen Dame, tief gebeugt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.